Abstrafung mit der Bullenpeitsche

Ich bin mehr der devote als der masochistische Sklave und meine Herrin weiß genau, dass der einzige “Lustaspekt” bei einer Bestrafung in dem Umstand wurzelt, dass ich für meine Göttin leide. Der Rohrstock, von meiner Herrin im finalen Stadium gnadenlos durchgezogen, treibt mir durch seinen bloßen Anblick in ihrer Hand den Angstschweiß auf die Stirn. Um mir etwas “Abwechslung” zu bieten und mein Schmerzspektrum zu erweitern – danke Herrin – kam ich letzte Woche in den “Genuss”, zum 1. Mal die Bullenpeitsche schmecken zu dürfen. Meine Eigentümerin agierte trotz meiner Verfehlungen während der Züchtigung unterhalb ihres bevorzugten Levels – DANKE Göttin! -, trotzdem war es für mich eine echte Herausforderung und die Striemen erinnern mich jeden Tag an die Stunden mit Ihr. Früher hätte ich das nicht ausgehalten, heute bin ich stolz für Sie leiden zu dürfen.

Herrin mit Bullenpeitsche züchtigt ihren Sklaven

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.